Hallo!

Hallo schöne Welt!

Hier erblickt ein neuer Blog das Leben. Nachdem ich bisher nur vereinzelt größere Texte für den Hanfverband oder die Hanf-Aktivisten geschrieben habe, fühlte ich mich nun ermutigt selber ein Weblog zu schreiben. Ich werde darin meine Gedanken und Perspektiven zur deutschen Drogenpolitik sowie zur Legalisierungs-Szene beschreiben.

Ich hoffe es ist für den ein oder anderen was interessantes zu lesen dabei, und ihr besucht gelegentlich diese Seite.

Grüne Grüße, euer Groooveman

Advertisements
Kategorien: Belangloses

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Hallo!

  1. 600watt

    hallo grooveman,

    gratuliere zum blog! hervorragende idee, den theoretischen hintergrund des war on drugs zu beleuchten.

    der vergleich judenverfolgung und verfolgung von drogennutzern ist garnicht so weit hergeholt. natürlich muss vorab geklärt werden, dass es NICHT um eine relativierung des monumentalsten verbrechens des 20.jhdts gehen kann. die einzigartigkeit dieses verbrechens wird aber nicht relativiert, nur dadurch, dass man parallelen aufzeigt.
    richard miller, ein us-historiker, hat diese historischen parallelen in seinem buch „drug warriors and their prey“ eingehend untersucht.

    http://www.amazon.com/Drug-Warriors-Their-Prey-Police/dp/0275950425

    ich werde meine bachelor arbeit (studiengang geschichte der moderne) über den war on drugs schreiben und habe mir dementsprechend gedanken dazu gemacht, was substanz-verbote historisch eigentlich bedeuten. mit was kann man die verfolgung von beispielsweise fans des grünen krauts vergleichen?

    -hexenverfolgung in der frühen neuzeit
    -sklavenhandel in der frühen neuzeit
    -unterdrückung von frauen
    -homosexuellenverfolgung

    mir ist aufgefallen, dass es keine kategorisierung, keine theorie von „verfolgung“ gibt.

  2. Schön, dass Du auch bloggst! Natürlich bist du weiterhin eingeladen, auch mal einen Gastbeitrag für „Kein Wietpas!“ zu schreiben!

    • Grundsätzlich gerne. Bin aber noch manchmal etwas schreibfaul. Ich werd mich vielleicht nach Sylvester mal dransetzen, ein bißchen die Leute zu mehr Widerstand anstacheln, DHV bewerben.. Mir schwebt da schon sowas vor 🙂

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: